nur zum testen

Kategorie

Links

Zusatzseiten


Gratis bloggen bei
myblog.de



DFB-Team gewinnt 3:0 gegen Schweden

Joachim Löws erstes Spiel als Cheftrainer war ein voller Erfolg. Obwohl der Leistungsträger Ballack und fast die komplette WM-Innenverteidigung fehlte besiegte die deutsche Auswahl Schweden souverän mit 3:0.

Das Spiel begann ähnlich wie das Achtelfinale gegen die Schweden. Schon in der 4. Minute gingen die Deutschen in Führung. Nach einer Flanke von Borowski in den Rücken der Abwehr, schießt der Kapitän Bernd Schneider das Tor. Aussergewöhnlich, ist es doch erst sein zweites Tor im 72. Spiel für den DFB.

In der 7. Minute fällt auch schon das nächste Tor für Deutschland. Jedoch stand Klose im Abseits. Das lässt er sich nicht gefallen. Gerademal eine Minute später ist der Ball schon wieder im Tor der Schweden. Miroslav Klose spielt im Strafraum zwei Schweden aus und schießt den Ball eiskalt und unhaltbar ins Tor. Das ist schon sein 30. Länderspieltreffer.

Das Spiel findet weiterhin hauptsächlich in der Hälfte der Schweden statt. Erst nach 15 Minuten ein Angriffsversuch der Schweden, der jedoch im Abseits endet. Die Deutschen dominieren die Partie, haben aber das Tempo rausgenommen und so kommen auch die Schweden hin und wieder zu Chancen. Kurz vor der Halbzeitpause dreht das DFB-Team wieder auf. Und wird belohnt. Nach einer scharfen Flanke Schweinsteiger's köpft Klose den Ball ein.

Die Halbzeitanalyse von Günter Netzer:
"Diesmal sind die Schweden noch schlechter als bei der WM. Keine Ausstrahlung, keine Mannschaft. Beim deutschen Team ist alles okay!"

Die zweite Hälfte beginnt. Klose wird durch Neuville ersetzt, Arne Friedrich geht raus und für ihn kommt Manuel Friedrich (FSV Mainz 05). Der Berliner Fathi wird für Jansen eingewechselt. Das ist sein erstes Spiel im DFB-Trikot. Der schwedische Trainer Lars Lagerbäck wechselt nicht aus. Wen sollte er auch bringen? Die Topleute sind nach der WM zurückgetreten.

Die Schweden mauern und die Deutschen wirken etwas erschöpft. Kein attraktives Spiel mehr, die ersten Zuschauer pfeiffen. In der 65. Minute kommt Asamoah für Podolski, der auch diesesmal nicht zum Torerfolg kam.

Doppelwechsel der Schweden in der 70. Minute. Rosenberg für Willhelmsson, Andersson für Linderoth. Doch auch die neuen Kräfte der Schweden bewirken nichts. Nach weiteren 4 Minuten gibt es je einen Wechsel auf beiden Seiten. Hitzlsperger für Torsten Frings, Bakiciurglo für Nilsson.

Erst nach 75 Minuten kommt ein Kopfball auf das deutsche Tor. Lehmann muss aufpassen, dass er nicht vor Langeweile einschläft. In der 81. Minute passiert endlich wieder was. Ein "Flitzer" schafft es aufs Spielfeld, ausnahmsweise ist er noch halb angezogen.

Odonkor kommt für Schneider in der 82. Minute. Löw hat das Wechselkontingent voll ausgeschöpft. Berglund wird für Elmander eingewechselt.

Die Fans unterhalten sich selbst: "Ihr seid nur ein Möbellieferant" singen sie wie vor sechs Wochen im Achtelfinale. In der 91. Minute rollt der Ball nach einem "Hackentrick" Neuvilles ins schwedische Tor. Dieser stand jedoch klar im Abseits.

Nach 93 Minuten wird das Spiel endlich abgepfiffen.

Meine Meinung:
Die DFB-Auswahl konnte in ihrem ersten Spiel ohne Klinsmann überzeugen. Toller Offensivfußball und keine wirklichen Probleme in der ersatzgeschwächten Abwehr. Jedoch sagt dieses Spiel nicht viel aus. Die Schweden spielten einfach nur enttäuschend und können nicht mehr zu den Topmannschaften gerechnet werden. Warten wir einfach das EM-Qualifikationsspiel gegen Irland am 2. September in Stuttgart ab.

17.8.06 11:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung